Skip to main content

Kombikinderwagen Test – Tipps & Empfehlungen

Kombikinderwagen Tests sind eine praktische Wahl und haben in den letzten Jahren immer mehr Fans gefunden. Doch was macht einen guten Kombikinderwagen aus und worauf musst du beim Kauf achten? In unserem Kombikinderwagen Vergleichstest haben wir einige der bekanntesten Modelle auf den Prüfstand gestellt um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Hier erklären wir dir zunächst, welche Aspekte uns beim Kombikinderwagen Test wichtig waren, so dass du weißt, worauf du bei der Auswahl eines Kinderwagens achten solltest.

Doch bevor wir damit anfangen, sieh dir doch unsere Vergleichssieger an:

Die Vergleichssieger

1234
Bergsteiger Capri 3-in-1 - System Empfehlung Camarelo Carera My Junior+® Miyo Clamaro CORAL 2016
Modell Bergsteiger Capri 3-in-1 – SystemCamarelo CareraMy Junior+® MiyoClamaro CORAL 2016
Preis

399,90 €

419,00 €

399,90 €

299,00 €

Bewertung
Farbeverschiedeneverschiedeneverschiedeneviele
5-Punkt-Gurt
verstellbare Rückenlehne
Federung
schwenkbare Vorderräder
Preis

399,90 €

419,00 €

399,90 €

299,00 €

DetailsDetailsDetailsDetails

Das Wichtigste zu Kombikinderwägen in Kürze

Ein Kombikinderwagen ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer Babyausrüstung. Dabei bedeutet das Wort „Kombi“, dass Sie ihn für Ihr Neugeborenes mittels der Babywanne verwenden und ab ca. einem Jahr zum Sportwagen umfunktionieren können, und dass Sie die Babyschale sowohl auf den Kinderwagen als auch auf Ihren Autositz montieren können.
Schwenkbare Räder eigenen sich vor allem für kurvenreiche Strecken wie z.B. Kaufhäuser, wohingegen fixierte Räder vor allem für die schnelleren Fahrten geeignet sind. Ein Kinderwagen Testsieger sollte mit schwenkbaren Rädern ausgestattet sein.
Beim Kauf Ihres Kombikinderwagens sollten Sie auf alle Fälle auf die Altersempfehlung des Herstellers achten. Komponenten wie Gurte können z.B. eher für ältere Kinder ausgelegt sein. Oder die Matratze ist nicht hart genug.

Sieh dir unbedingt das schön gemachte Video unseres Vergleichssiegers an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=aaipQkLzEoA

Bereits genug erfahren? Benutze einfach unseren Produktfilter um deinen perfekten Kombikinderwagen zu finden:

Produktfilter

03806
05

Gut zu wissen:

Was bedeutet Kombikinderwagen?

Früher hatten junge Eltern kaum eine Wahl: Für das Baby wurde ein einfacher Kinderwagen gekauft, in dem das Baby liegend durch die Welt gefahren wurde. Sobald es älter wurde und aufrecht sitzen konnte, genügte das kuschelige Nest jedoch nicht mehr, denn das Kind wollte die Welt jenseits des Kinderwagens sehen. Also musste ein Buggy gekauft werden, in dem das Kind aufrecht sitzt.

Ein moderner Kombikinderwagen verbindet heute beides miteinander, so dass junge Eltern nur eine Anschaffung tätigen müssen. In den ersten Monaten wird das Baby liegend im Kinderwagen gefahren. Sobald es sitzen kann, wird der Kombikinderwagen zu einem Buggy umgestaltet. Viele Modelle bieten sogar noch weitere Möglichkeiten, z.B. die Verwendung als Babyschale im Auto. Darauf sind wir in unserem Kombikinderwagen Vergleichstest entsprechend eingegangen.

3in1 Kombikinderwagen Test

Verrückt:

Worauf wir beim Kombikinderwagen Test achten

Ehe du einen Kombikinderwagen kaufst, solltest du dich mit den wichtigsten Kaufaspekten vertraut machen. In unserem Kombikinderwagen Vergleichstest haben wir vor allem auf die folgende Punkte geachtet:

  • Handhabung / Sicherheit
  • Ausstattung / Zubehör
  • Pflege
  • Altersspanne des Kindes
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Kinderwagen Testsieger 2017 sollte natürlich in allen Aspekten überzeugen. Du kannst dir natürlich auch die aktuelle Ausgabe von Stiftung Warentest kaufen, wenn es dir die Investition wert ist. Ein zum Testsieger vergleichbares Modell findest du aber natürlich auch bei uns. Der Kinderwagen Test 2016 von Stiftung Warentest zieht ähnliche Kriterien, wie oben erwähnt, heran.

Handhabung und Sicherheit im Kombikinderwagen Test

Kombikinderwagen Test: Handhabung und FunktionGanz wichtige Aspekte sind natürlich die Handhabung und die Sicherheit: Wie leicht lässt sich der Kinderwagen in einen Buggy oder in einen Autositz verwandeln? Wie stabil ist er nach der Verwandlung? Wird bei der Qualität gespart, kann es leicht vorkommen, dass der umgebaute Buggy etwas wacklig ist. Dafür hat es bei unserem Kombikinderwagen Vergleichstest entsprechenden Punktabzug gegeben.

Wichtig war im Kombikinderwagen Test auch, dass der Kinderwagen eine verstellbare Rückenlehne hat und über einen Fünf-Punkte-Gurt verfügt. Ein solcher Gurt ist unverzichtbar, damit das Kleinkind im Buggy jederzeit sicher sitzt und nicht herausfallen kann.

Bei der Sicherheit spielen die Bremsen eine große Rolle: Deutsche Sicherheitsstandards, wonach die Feststellbremse mindestens zwei Räder festhalten muss, werden gerade bei Billigkinderwagen aus Fernost oft nicht eingehalten. Funktioniert die Bremse aber nicht richtig, riskierst du, dass der Kinderwagen samt deinem Baby wegrollt, wenn du gerade nicht hinsiehst.

Ausstattung und Zubehör

Kombikinderwagen Test: Ausstattung und ZubehörDer zweite wichtige Punkt in unserem Kombikindertagen Vergleichstest: Was bringen die einzelnen Modelle mit? Lässt sich eine Babywanne herausnehmen um das Baby darin zu tragen oder im Auto sicher auf der Rückbank zu verstauen? Gibt es einen Schwenkschieber, so dass die Sitzfläche jederzeit „umgedreht“ werden kann? Meist will das Kind lieber mit dem Rücken zur Mutter sitzen und die Welt vor seinen Augen betrachten. Knallt aber die Sonne von vorne oder bläst ein scharfer Wind ins Gesicht, ist es praktisch, wenn das Kind umgedreht werden kann.

Manche Hersteller zeigen sich großzügig beim Zubehör, andere eher weniger. Auch dies ist in unseren Kinderwagen Test mit eingeflossen. Wird z.B. ein Sonnenschirm mitgeliefert, der das Kind im Sommer schützt und einen Regenschutz, der über den Kinderwagen gezogen wird? Besitzt der Kombikinderwagen einen kuscheligen Fußsack für kalte Tage?

Ein Aspekt der häufig übersehen wird, sind die Reifen:

Sie können wie beim Fahrrad mit Luft gefüllt sein oder aus robustem Hartgummi bestehen. Manche Billigmodelle fallen durch Plastik unangenehm auf. Luftreifen bieten allgemein den größeren Komfort und die bessere Federung – sind jedoch bei der ersten Begegnung mit einer Glasscherbe auf dem Bürgersteig platt.

Pflege

Dieser Punkt im Kombikinderwagen Test versteht sich von selbst: Ein Kinderwagen macht viel mit und sollte entsprechend leicht zu reinigen sein. Eine herausnehmbare Sitzauflage erleichtert diese Arbeit enorm, denn dass Kleinkinder ab und zu kleckern ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Sparen beim Kombikinderwagen KaufAllgemein war für unseren Kombikinderwagen Vergleichstest wichtig, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Ein teurer Kombikinderwagen kann es durchaus wert sein, für ihn mehr Geld hinzulegen. Hohe Sicherheitsstandards, robuste Qualität und vielfältiges Zubehör sind uns schließlich etwas wert.

Auch die Altersspanne sollte beachtet werden:

Idealerweise sollte ein Kombikinderwagen das Kind bis ins dritte Lebensjahr begleiten. Dann ist es groß genug um die Eltern auf den eigenen beiden Beinen beim Spaziergang zu begleiten. Es bringt dir nicht viel, wenn dein Kind mit zwei Jahren schon aus dem Buggy heraus gewachsen ist und du noch einmal einen größeren Buggy nachkaufen musst.

Vergleiche doch unsere Kinderwägen direkt in einer Tabelle miteinander:

Kombikinderwägen vergleichen

Kinderwagen für mehr als ein Kind

Kombikinderwagen für NachwuchsEin Thema für sich bei jedem Kinderwagen Test sind Zwillingskinderwagen und Geschwisterkinderwagen. Eltern von Zwillingen benötigen alles in doppelter Ausführung. Da Vater und Mutter oft nicht gleichzeitig zur Verfügung stehen um zwei Kinderwagen zu schieben, werden meist Zwillingskinderwagen verwendet, in denen beide Zwillinge nebeneinander sitzen.

Bei unterschiedlich alten Geschwistern werden dagegen Geschwisterwagen verwendet, bei denen die Kinder hintereinander sitzen. Ein Sitz ist dabei etwas größer als der andere, damit beide Kleinkinder einen ihrer Körpergröße entsprechenden Sitz haben. In unserem Kombikinderwagen Vergleichstest haben wir Zwillingskinderwagen und Geschwisterwagen nicht getestet, da für sie besondere Ansprüche gelten.


Tipp:

Kinderkombiwagen gebraucht oder neu kaufen?

Denkst du darüber nach, einen Kinderwagen gebraucht zu kaufen? Sicher ist dies reizvoll, denn ein neuer Kinderwagen kostet viel Geld. Allerdings solltest du dir darüber im Klaren sein, dass ein gebrauchter Kinderwagen schon einige Jahre „auf dem Buckel“ hat. Gerade gebrauchte Kombikinderwagen sind oft nicht mehr in einwandfreiem Zustand, da sie längere Zeit benutzt wurden und mehr als einmal umgebaut wurden. Verbindungen können locker sein, Räder abgenutzt und die Federung ausgeleiert.

Unsere Empfehlung: Wähle lieber einen neuen Kinderkombiwagen, denn du wirst ihn mindestens zwei-drei Jahre nutzen, womöglich noch länger wenn weiterer Nachwuchs geplant ist. Am besten entscheidest du dich für einen der Markenkinderwagen aus unserem Kinderkombiwagen Vergleichstest. Diese sind zwar etwas teurer als No-Name-Produkte, doch renommierte Hersteller stehen für Qualität ein. Bei besonders günstigen Modellen wird hier oft gespart.

Kombikinderwagen CheckBei Amazon findest du eine große Auswahl an Modellen, darunter alle Modelle aus dem Kinderkombiwagen Test. Auch die Kulanz und der Kundenservice bei Amazon sind unserer Meinung nach unübertroffen. Aber natürlich kannst du dich auch anderweitig im Internet umsehen oder offline einkaufen. Am besten liest du dir jetzt erstmal unsere einzelnen Testberichte durch – unser Vergleich kann dir dabei helfen.!


Unsere Top5 Kombikinderwägen

Kombikinderwagen im Einsatz

Sieh dir doch unsere Top 10 Kinderwägen an:

Top 10 Kombikinderwägen

Kombikinderwägen direkt miteinander vergleichen